Anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember veröffentlicht die AIDS-Hilfe Halle/Sachsen-Anhalt Süd ihr Video-Projekt „Herausforderungen des Alltags – HIV zählt nicht dazu!“, mit dem der Verein der Stigmatisierung und Diskriminierung HIV-positiver Menschen entgegenwirken möchte.

„Unter erfolgreicher Therapie“, so der Geschäftsführer Martin Thiele, „können Menschen mit HIV ein ebenso normales Leben führen wie alle anderen auch. Eine HIV-Infektion schränkt die Lebensführung dann in der Regel nicht mehr ein. Diese so wichtige Botschaft wollen wir greifbar machen, indem wir zeigen, dass sich Menschen mit HIV heute mit genau den gleichen banalen Alltagsproblemen rumschlagen.“ Damit soll das leider immer noch weit verbreitete Un- und Halbwissen über das Leben mit HIV beseitigt sowie mit Vorurteilen über Menschen mit HIV aufgeräumt werden.

Die Kampagne besteht aus vier Videoclips, in denen die Tücken dargestellt werden, denen Denis im Alltag immer wieder begegnet. Denis Leutloff ist Mitarbeiter der Halleschen Aidshilfe und lebt selbst bereits seit 2009 mit seiner HIV-Infektion. In den ersten drei Kurzclips ist er in seiner Beziehung, auf der Arbeit und im Sport zu sehen. „Der Alltag hält für mich einige Problemchen und Herausforderungen bereit. In meiner Partnerschaft gibt es leider auch mal Streit über die Hausarbeit, im Beruf ärgere ich mich mit der Technik herum und zum Ju-Jutsu-Training komme ich hin und wieder zu spät. Meine HIV-Infektion“, erzählt Denis, „gehört aber nicht zu den Schwierigkeiten meines Alltags.“ Im vierten Video berichtet Denis über die Herausforderungen, die das Leben mit HIV trotz der guten Behandelbarkeit dann doch noch mit sich bringt. „Mit der Infektion kann ich gut leben, mit Diskriminierung nicht. Und genau gegen die möchten wir mit unserer Kampagne vorgehen.“  

video 1video 2
video 3
interview

Finanziert wurde das Projekt durch die Kampagne „Leben mit HIV – anders als du denkst.“ der Deutschen Aidshilfe, umgesetzt wurde sie von Marcus Hamel – Multimedia Design.