red. – Das Magazin der AIDS-Hilfe Halle

Multiplikatorenschulungen

HIV- und Syphilis-Schnelltest

Schulsexualpädagogik

Aktuelles

Welt-AIDS-Tag 2019: „Streich die Vorurteile!“

Am 1. Dezember eines jeden Jahres wird international der Welt-AIDS-Tag begangen, um Solidarität mit HIV-positiven Menschen zu zeigen und denen zu gedenken, die seit Beginn der AIDS-krise in den 1980er Jahren an den Folgen einer AIDS-Erkrankung starben. Seit 1988 – damit also bereits seit 30 Jahren – steht der Welt-AIDS-Tag für ein gesellschaftliches Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung.

0
0
0
s2smodern
Weiterlesen ...

PrEP zum Schutz vor HIV jetzt Kassenleistung

Seit dem 1. September 2019 ist die HIV-Prä-Expositions-Prophylaxe – kurz: PrEP – eine reguläre Leistung der Gesetzlichen Krankenkasse (GKV). Die neue Regelung sieht vor, dass die GKV sowohl die Medikamentenkosten als auch die Kosten für die notwendigen Begleituntersuchungen übernimmt. Voraussetzung hierfür ist ein substantielles HIV-Infektionsrisiko.

0
0
0
s2smodern
Weiterlesen ...

Der HIV-Selbsttest ist da

Mit der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt ist die geänderte Medizinprodukte-Abgabeverordnung in Kraft getreten. Am 21. September 2018 hatte der Bundesrat damit grünes Licht für den freien Verkauf von HIV-Selbsttests gegeben. Neben der Möglichkeit des Erwerbs im Onlinehandel werden die sogenannten HIV-Heimtests nun auch in Aidshilfen, Apotheken und bald in Drogerien erhältlich sein.

0
0
0
s2smodern
Weiterlesen ...

Neue Blutspenderichtlinien für Männer, die Sex mit Männern haben

Im August hat die Bundesärztekammer die Richtlinien der Blutspende von schwulen und bisexuellen Männern geändert. 

0
0
0
s2smodern
Weiterlesen ...

Bringt das Prostituiertenschutzgesetz mehr Schaden als Nutzen?

Als Mitgliedsorganisation der Deutschen AIDS-Hilfe e.V. gehört die HIV- und STI-Prävention im Bereich der Sexarbeit und Prostitution auch zu den Aufgabenfeldern der Aidshilfe Halle. 

0
0
0
s2smodern
Weiterlesen ...

Kennzeichnung HIV-Positiver in der Sachsen-Anhaltinischen Polizeidatenbank

Aus einer Anfrage an das Innenministerium des Landes durch das Journalistenbüro „kevennau.press“ geht hervor, dass die sachsen-anhaltinische Polizei in ihrem Informationssystem „INPOL“ 64 Menschen mit HIV, Hepatitis B und C mit dem Warnhinweis „ANST“ für „ansteckend“ gekennzeichnet hat.

0
0
0
s2smodern
Weiterlesen ...
0
0
0
s2smodern