Aufgrund mangelnden Wissens über Sexualität und noch fehlender sexueller Erfahrungen haben Jugendliche und junge Menschen eine höhere Vulnerabilität in Bezug auf sexuell übertragbare Infektionen. Zudem kommt dem Thema der Sexualität, der Veränderung des Körpers und der sexuellen Identitätsbildung in der Lebensphase der Adoleszenz besondere Aufmerksamkeit von Seiten der Jugendlichen zu. Im Alltag werden die noch jungen Menschen dabei mit zahlreichen sexuellen Bildern konfrontiert, die spezifische Vorstellungen und Erwartungshaltungen an sie herantragen. Das Thema Sex begegnet diesen permanent in Filmen, Musik, Werbung, Internet und Pornografie. Die Reflexion und Einordnung der Informationen bleibt dabei den Jugendlichen zumeist selbst überlassen. Die hallesche Aidshilfe möchte adoleszente und junge Menschen daher in ihrer sexuellen Entwicklung unterstützen. Schwerpunkt liegt hierbei vorrangig auf der Aufklärung über sexuelle Gesundheit sowie selbstbestimmte und verantwortungsbewusste Sexualität.

Die Angebote umfassen entsprechend:

  • Aufklärungs- und Präventionsveranstaltungen in Schulen und Jugendclubs
  • Beratung zu HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen

Ansprechperson: Ronja Abhalter

0
0
0
s2smodern