Diese Frage stellen sich HIV-positive Menschen immer wieder.

Es ist nicht ratsam, jedem von der Infektion zu erzählen, denn leider werden Menschen mit HIV noch häufig diskriminiert.

Es ist aber auch nicht gut, die Infektion vor allen Menschen zu verheimlichen. Die meisten HIV-Positiven sprechen mit einigen Menschen darüber, denen sie vertrauen.

Wem du von deiner Infektion erzählen möchtest, musst du selbst entscheiden. Eine Beratung in einer Aidshilfe, kann dir dabei helfen.

Mehr Informationen findest du hier.

In einer Gruppe mit anderen HIV-Positiven („Selbsthilfegruppe“)  brauchst du auf jeden Fall keine Angst zu haben. Es gibt solche Gruppen in vielen Städten. Mehr Informationen findest du hier.

Partnerschaft und Sexualität

Prinzipiell muss sich beim Sex jeder selber vor HIV und anderen Infektionen schützen. Aber wir alle müssen auch auf unsere Partnerinnen und Partner aufpassen.

Nach den deutschen Gesetzen darfst du keinen ungeschützten Sex mit HIV-negativen Partnerinnen oder Partnern haben. Das bedeutet vor allem: kein Geschlechtsverkehr ohne Kondom. Du machst dich damit unter Umständen strafbar.

Du  musst dir darum überlegen, wie Du eine HIV-Übertragung von dir auf andere verhindern kannst. Vor allem, wenn dein Partner oder deine Partnerin nichts von deiner Infektion weiß.

Das Gespräch mit deinem Partnerin oder deinem Partner fällt dir schwer? Ihr kommt mit dem Thema alleine nicht zurecht? Dein Arzt oder die Aidshilfe können dich unterstützen!

Wie du andere Menschen vor HIV schützen kannst, erfährst du hier.

Am Arbeitsplatz

Dein Arbeitgeber hat kein Recht, dich nach deinem HIV-Status zu fragen. Du solltest ihn normalerweise nicht darüber zu informieren. Auch bei Kollegen empfiehlt es sich, vorsichtig zu sein (Siehe „Wem sag ich’s?“)

Mehr Informationen zu diesem Thema findest du hier.

Verschwiegenheitspflicht

Wenn du mit deiner HIV-Infektion Schwierigkeiten hast, kannst du viele Menschen um Hilfe bitten. Dazu gehören Ärzte, Anwälte, Priester, Psychologen und Sozialarbeiter.

Sie alle dürfen über deine Infektion nicht mit anderen Menschen sprechen. Alles, was du mit ihnen besprichst, unterliegt der Schweigepflicht. Das heißt, sie dürfen es niemandem erzählen.

Auch mit Mitarbeitern von Sozialversicherungen (zum Beispiel der Krankenversicherung) oder privaten Versicherungen wirst du vielleicht über deine Infektion sprechen. Auch sie dürfen nichts weitererzählen.

Du brauchst also keine Angst zu haben, mit den genannten Personen über deine Infektion zu sprechen!

0
0
0
s2smodern